Newsletter     Katalog   Suche:

SCIENCE FICTION CHRONIKEN # 01  (Emm 4366-4)


Cover: Beate Rocholz

 

 

H. J. Müggenburg

(Auf Tod programmiert / Zauberkreis, 1973)

(In Memoriam G.H. Walker / Zauberkreis, 1974)

(Jupiter-Plutonium / Zauberkreis, 1974)

( 2017 )

 

- Deutsche Erstausgabe & Neuausgabe -

 

Science Fiction Chroniken 1

 

 

Auf Tod programiert ... :

Der Plasmatechniker T.J. Henderson hat eigene Vorstellungen von politischer Einflussnahme entwickelt. Nach Ausschaltung der Raumflotte fordert er mit Unterstützung des Bundesstaates Brasilien der Vereinigten Staaten von Nord- und Südamerika ultimativ die Übergabe der Regierungsgewalt. Zwei Raumkreuzer, deren Kommandanten dem Wissenschaftler hörig sind, verleihen seinen Forderungen Gewicht. Während im Regierungslager umdfangreiche Gegenmaßnahmen anlaufen, droht mit Ablauf des Ultimatums dem Großraum New York die totale Vernichtung ...

 

In Memoriam G.H. Walker :

Gregory H. Walker ist in keiner beneidenswerten Lage. Zwei Anhalter, die er auf dem Weg nach Hause mitnimmt, entpuppen sich als Außerirdische, die ihn als militärberater für ihre von Aggressoren bedrohte Heimat wollen. Walkers erste Reaktion ist durchaus ablehnend, aber da ist noch Sandy Lean, seine gelähmte Lebenskameradin, für die sich auf der fernen Welt eine echte Heilungschance bietet. Als sich die beiden endlich entschließen, der Erde für immer ade zu sagen, tun sie es, weil sie an eine bessere Zukunft glauben. Doch es kommt anders ...
Beim zweiten SF-Roman Müggenburgs wurde vom Verlag (wegen der 60 Seiten) neben einigen Passagen der komplette Prolog entfernt und zu einem Anheizertext zusammengekürzt:
Irgendwo in den Weiten des Universums, in einem künstlichen Planetensystem mit drei völlig identischen Himmelskörpern, inmitten einer paradiesischen, unbewohnten Umwelt, geschützt von einer gigantischen offenen Säulenhalle, erhebt sich die lebensgroße Figur eines Mannes, gemeißelt aus blendend weißem Stein. Trotz lichtjahreweiter Abgeschiedenheit von denkenden Wesen wirkt diese Statue wie ein Mahnmal des Unheimlichen, und die Sonne, der sie jeden Morgen entgegenblickt, beleuchtet tiefgekerbte Gesichtszüge, aus denen unendliches Leid und graue, hoffnungslose Trauer sprechen. Sie gehörten einem Menschen, einem Terraner, der in der Stunde der Wahrheit über sich selbst hinauswuchs …
Für die Science Fiction Chroniken 1 wurden der Prolog und die Auslassungen aus dem Originalmanuskript wieder restauriert und eingefügt.

 

Jupiter-Plutonium :

Dr. Mushgraves volleidetisches Gedächtnis hat ihn als Computerexperten unentbehrlich gemacht. In einem freiwilligen Exil lebt der menschenscheue Wissenschaftler unter einer gigantischen Druckkuppel des Neptunmondes Triton und leitet dort die größte Datenverarbeitungsanlage des solaren Systems. Der Rohstoffkoordinator, der neuntausend vollrobotische Bergwerke auf Planeten und Trabanten jenseits der Marsbahn überwacht, verlässt seinen Arbeitsbereich nur, um sich turnusmäßig einem Gesundheits-Check auf der Erde zu unterziehen. Er ahnt nicht, dass gerade zu diesem Zeitpunkt sein Leben aufs höchste gefährdet ist …

 
Inhalt:
  • Vorwort
  • Auf Tod programmiert
  • In Memoriam G.H. Walker
  • Jupiter-Plutonium

 

384 Seiten  -  Taschenbuch

 

 

15,00 Euro 
Bestellen  
SCIENCE FICTION CHRONIKEN  —  H. J. Müggenburg ● SCIENCE FICTION ● ● HUMOR ● › MÜGGENBURG, H. J. ‹ EMMERICH ◄ Taschenbücher ►
© TRANSGALAXIS 2017 - Internet: trilobit GmbH - Gestaltung: atelier21