Newsletter     Katalog   Suche:

¤ MANARA, Milo ¤


 
 
Milo Manara
Maurilio Manara
Italien (12. September 1945, Bozen, Südtirol - )
 
Pseudonyme:
 
 
Er ist ein Comiczeichner von internationalem Ruf, der vor allem durch seine erotischen Comics aufgefallen ist.
Mit regelmäßigen Zeichnungen von »Jolanda« (1971 bis 1973) für ein in Italien sehr populäres pornografisches Comicmagazin ›Fumetti Neri‹ finanzierte er zwischen 1968 und 1971 sein Architektur-Studium an der Universität Venedig. Gleichzeitig zeichnete er Plakate für ein maoistisches Künstlerkollektiv mit dem Namen ›Miraculo‹.
Ihm gelang 1978 mit dem Album »Der Affenkönig« nach einem Szenario von Silverio Pisu der Durchbruch als Comic-Zeichner. Zuvor war der damalige Architekturstudent bei einem Bildhauer in die Lehre gegangen. Zu einem großen Erfolg wurde ab 1978 die für das neu aus der Taufe gehobene Magazin ›A Suivre‹ begonnene Tetralogie um die Figur des Giuseppe Bergmann (»Das große Abenteuer«, »Ein Autor sucht sechs Personen«, »Tag des Zorns«, »Ein Traum...vielleicht« ), die er bis 1987 zeichnete. Gleichzeitig entstanden zahlreiche weitere Arbeiten, darunter »Mann aus Papier« (1981), »Außer Kontrolle« (1982), »Der Duft des Unsichtbaren« (1986) und diverse Kurzgeschichten für europäische Magazine. Die meisten Comics dieser Jahre sind dem erotischen Genre zuzurechnen, für das Manara seit seinen Fumetti-Neri-Tagen ein besonderes Faible hegt.
Für internationales Aufsehen sorgte 1983 Manaras Zusammenarbeit mit dem von ihm verehrten Hugo Pratt, der für ihn das Szenario zu »Ein indianischer Sommer« schrieb. 1990 erschien »Die Reise nach Tulum«, und wieder hatte Manara wegen seines Szenaristen eine große Presse: Diesmal war es kein Geringerer als Federico Fellini, der mit seinen Drehbuchmotiven die Vorlage für den Comic-Zeichner lieferte. 1991 erschien der nicht-erotische Band »El Gaucho«, der wiederum nach einen Szenario von Hugo Pratt entstand. Seitdem erschienen Fortsetzungsbände zu »Außer Kontrolle 2 bis 4«, »Der Duft des Unsichtbaren 2« und, neben weiteren Erotik-Bänden, 1998 mit »Zu schaun die Sterne« wieder ein neuer Band mit Giuseppe Bergmann.
 
 
Reihen und Serien
MANARA Werkausgabe
-  K Ü N S T L E R  -
© TRANSGALAXIS 2016 - Internet: trilobit GmbH - Gestaltung: atelier21