Newsletter     Katalog   Suche:

ACRIBOREA # 02 - Die Vernichtung des hohen Rats  (Bun 92-1)


Cover: Stephane Crety

 

 

Sylvain Cordurie
Stephane Crety

(Acriboréa 2: Les ruines de l'aréopage, 2006)

( 2008 )

 

- Deutsche Erstausgabe -

 

Acriborea 2

 

 

Die menschlichen Siedler auf dem Planeten Acriborea im Ruivivar-System erwarten die Ankunft der zweiten Immigrantenwelle mit weiteren zwölf Millionen Menschen unter dem Kommando von Colonel Palliger.

Mit dieser zusätzlichen Besiedelung setzen sich die Menschen über die Bedenken der Ureinwohner des Planetensystems hinweg.

Im Rahmen des Schicksalsprojektes bedienen sich sie sich der Begabung der scheinbar friedlichen Thauma, die in der Lage sind, das Schicksal zu beeinflussen, und ihre Art seit Tausenden von Jahren bewahren und schützen. Mit Hilfe dieser Geschöpfe sollen die Geschicke der Menschen auf Acriborea im Sinne der Gemeinschaft manipuliert werden.

Beim Versuch das Schicksalsprojekt zu sabotieren kommt die gesamte Terrorgruppe ums Leben – bis auf Jasper Niemeyer. Er zeigt Symptome und Fähigkeiten, die bei weiteren elf Männern und Frauen aufgetreten sind und im O.Z.E.F. – dem Orbitalzentrum für experimentelle Forschung – unter Beobachtung stehen.

Während einer Versammlung des Hohen Rates kommt es zu einem Angriff, bei dem die gesamte politische Elite mit Ausnahme des Gouverneurs ausgelöscht wird. Parallel wird das O.Z.E.F. angegriffen. Währenddessen unternimmt Colonel Nathan Palliger eine Erkundungsmission auf Hope, einem weiteren Planeten des System. Was als harmlose Informationsreise geplant war, endet in einem Massaker.

Die Ureinwohner des Ruivivar-Systems, die miteinander in übernatürlicher Art und Weise verbunden sind, setzen sich gegen die Kolonialisten zur Wehr.

 

 

48 Seiten  -  4-farbig  -  Hardcover

 

 

14,00 Euro 
Bestellen  
ACRIBOREA  —  Sylvain Cordurie, Stephane Crety ¤ CRETY, Stephane ¤ ● ABENTEUER ● › CORDURIE, Sylvain ‹ ● SCIENCE FICTION ● BUNTE DIMENSIONEN ◄ Comics ►
© TRANSGALAXIS 2020 - Internet: trilobit GmbH - Gestaltung: atelier21