Newsletter     Katalog   Suche:

AD ASTRA - Chet Morrow # 22/23 - Geheimwaffe Dakota & Der Kampf der Hüterinnen


Cover: Shutterstock
 
Thomas T.C. Franke

Originalausgabe
Bearbeitet von: Thomas T.C. Franke
( 2020 )
 
 
- Deutsche Erstausgabe -
 
Chet Morrow - AD ASTRA 22/23
 

Geheimwaffe Dakota: Kleine Ursache, große Wirkung: Nicht nur die Makis setzen auf ein ›Spezialkommando‹, auch die Menschen haben jetzt eine Geheimwaffe, die im kleinen Gewand daherkommt. Dakota Smith und ihre fünf Mitstreiter sind zwar kleinwüchsig, aber oho.

Nicht nur die beiden Makis Teddy und An’di staunen, als es Dakotas Truppe  in der Tarnung als Makis gelingt, einen höheren Militär der Geierköpfe zu kidnappen. Weil der sich leichtsinnigerweise nur mit einem Begleiter an Bord eines Dynas wagte.

Und dieser Begleiter, ein junger Geierkopf, macht die Menschen darauf aufmerksam, dass es auf dem Planeten eine Untergrundbewegung, angeführt von Weiblichen, gibt. Um Kontakt aufzunehmen, riskieren Menschen und Makis alles: Das Maki-Spezialkommando soll die Rolle von Gefangenen spielen, mit dabei sind Dakota und Mitstreiter in Maki-Tarnung. Die natürlich ernsthafter Untersuchung nicht standhalten würde.

Deswegen brechen Dakota und Co. schnell aus, versuchen dann die Verbindung zur Untergrund-Bewegung herzustellen. Dazu suchen sie den Geierkopf-Soldaten Rrahnriik. Der sich bei der Begegnung mit Rauminfanteristen an Bord des Maki-Raumers ganz und gar nicht aggressiv gezeigt hatte.

Sein Verhalten gegenüber den Menschen allerdings bringt Rrahnriik in Gefahr. Er kommt in Haft, ihm droht die Hinrichtung. Dakota und ihre Truppe riskieren alles, um ihn zu retten, so die Verbindung zu friedlichen Geierköpfen herzustellen. Denn klar ist auch: Die Führung der Geierköpfe weiß, wer den Makis zu Hilfe kam. Und die Geierköpfe kennen die Lage der Erde...

 

 

Der Kampf der Hüterinnen: Makis als Gefangene in den Händen der Jäger, Menschen, darunter Chet Morrow,  getarnt auf Aarknar, dem Planeten der gefürchteten Jäger. Und eine Weibliche des Schwarzen Volkes in der Hand der Menschen. Die über ihre Kontakte zu den Hüterinnen spricht, das sind die Weiblichen auf dem Planeten, die einen Umsturz planen. Diese Weibliche kommt frei, ist bereit an der Mission mit dem schönen Namen Wundertüte mitzuspielen.

Das Ziel der Menschen dabei: Das Wissen der Jäger über die Erde aus den Datenspeichern zu löschen. Das ist Aufgabe der Makis, zu denen auch Teddy gehört. Allerdings sind die Makis keineswegs echte Gefangene, zudem befinden sich unter ihnen perfekt getarnte Mitglieder eines menschlichen Spezialkommandos – nur dass diese sehr klein sind... Kaum auf dem Boden des Planeten Aarknar brechen die Makis aus. Und sind fortan unter neuer Tarnung ständig als Unruhestifter unterwegs.

Die Menschen unterstützen zudem verdeckt die Weiblichen, die ihr Volk aus den Banden der Großen lösen wollen. Letzteres wäre auch sehr im Sinne der Menschen, die dadurch einen Feind weniger hätten. So sind Chet und Co dabei bei einer Befreiungsmission für Weibliche, die zu den Hüterinnen gehören.

Eines soll vermieden werden:  Die Jäger, einst von den Menschen Geierköpfe genannt, dürfen nicht merken, dass die Menschen in diesem Spiel eindeutig auf der Seite der Aufständischen stehen.

Gegenspieler der Aufständischen ist das Hohe Nest, das Oberkommando der Jäger. Sie haben über viele Generationen von ihrer Treue zu den Großen profitiert. Sie  setzen allein auf Gewalt. Und dann fällt ihnen ein Mensch in die Hände ...

 
enthält folgende Romane
  • Neue Romane 

 

252 Seiten  -  Paperback

 

 

 

17,90 Euro 
Bestellen  
● SCIENCE FICTION ● MOHLBERG AD ASTRA  —  Chet Morrows Weg zu den Sternen! ◄ Paperbacks ►
© TRANSGALAXIS 2020 - Internet: trilobit GmbH - Gestaltung: atelier21