Newsletter     Katalog   Suche:

Klaus STÖRTEBEKER  —  Piraten - Serie


 
 
 
 
siehe auch ...  ROBERT MORGAN
 
 
 

Klaus Störtebeker
 ( um 1370 - 20. Oktober 1401)
 
war Anführer der Likedeeler und der wohl bekannteste Seeräuber, der aus den Reihen der Vitalienbrüder hervorging. Bundesgenossen Störtebekers und ebenfalls berüchtigte Likedeeler waren die Kapitäne Gödeke Michels, Hennig Wichmann und Magister Wigbold.
Außer den Sagen und Legenden, die von Störtebekers Körperkraft, Trinkfestigkeit, Gefangennahme, Hinrichtung und versteckten Piratenschätzen berichten, gibt es über den wirklichen Seeräuber nur wenige gesicherte Kenntnisse. Weder sein richtiger Name, noch der Geburtsort oder die soziale Herkunft Störtebekers sind bekannt. In einem Geleitbrief aus dem Jahre 1400 wird sein Taufname mit Johannes angegeben. Möglicherweise wurde er als Sohn eines friesischen Häuptlings geboren. Manche Chronisten nehmen an, er sei aus der Gegend von Verden, andere meinen, er stamme aus Wismar.
Ins öffentliche Bewußtsein trat Störtebeker erst nach der Vertreibung der Vitalienbrüder von der Insel Gotland als Kapitän der Likedeeler, nachdem diese sich Mitte der 1390er Jahre als Freibeuter verselbstständigt hatten. Die Vitalienbrüder unterstützten ursprünglich König Albrecht von Schweden im Kampf gegen die dänische Königin Margarethe I. und betrieben dazu auch Seeräuberei in Nord- und Ostsee. Den Übergriffen auf die Schiffe der Dänen und Lübecker, die auf dänischer Seite waren, folgten bald auch Überfälle auf andere Schiffe der Hanse.
Bis 1396 hatte Störtebeker noch Unterstützung in Marienhafe, Ostfriesland, wo er eine Tochter des Friesischen Häuptlings Keno ten Broke geheiratet hatte. Diplomatischer Druck seitens der Hansestädte führte zum Verlust dieser Operationsbasis. Störtebeker mußte Richtung Norwegen fliehen, kehrte aber später in die Nordsee zurück.
Im Jahr 1401 wurde er von einer Hamburgischen Flotte unter Simon von Utrecht vor Helgoland gestellt, in der Seeschlacht nach erbittertem Kampf gefangen genommen und auf der Bunten Kuh nach Hamburg gebracht.
Klaus Störtebeker wurde am 20. Oktober 1401 mit rund 70 Gefährten auf dem Grasbrook bei Hamburg durch den Scharfrichter namens Meister Rosenfeld enthauptet.
 
Die Heftromanserie ist mit 1 - 12 im Kelter Verlag in monatlicher Erscheinungsweise erschienen.

Einzelne Titel
- Klaus STÖRTEBEKER -     Abonnement      (Heftroman / 1-monatlich) 0,00 Euro Abonnement
STÖRTEBEKER # 01 - Und ewig lockt das Meer ...   - REST - 1,50 Euro Bestellen
STÖRTEBEKER # 02 - Dem Piraten auf der Spur 0,00 Euro Vergriffen
STÖRTEBEKER # 03 - Gestrandet vor Heiligland 0,00 Euro Vergriffen
STÖRTEBEKER # 04 - Verliebt und vogelfrei 0,00 Euro Vergriffen
STÖRTEBEKER # 05 - Bootsmann und Komteß 0,00 Euro Vergriffen
STÖRTEBEKER # 06 - Die wilde Agneta 0,00 Euro Vergriffen
STÖRTEBEKER # 07 - Feuer des Verderbens   - REST - 1,50 Euro Bestellen
STÖRTEBEKER # 08 - In geheimer Mission   - REST - 1,50 Euro Bestellen
STÖRTEBEKER # 09 - Die Piratenbraut   - REST - 1,50 Euro Bestellen
STÖRTEBEKER # 10 - Duell mit dem Teufel   - REST - 1,50 Euro Bestellen
STÖRTEBEKER # 11 - Die Schlacht mit dem Fronvogt   - REST - 1,50 Euro Bestellen
STÖRTEBEKER # 12 - Von Feinden umgeben 1,50 Euro Bestellen
● Maritimes ● ¤ SPOERR, Erneste J. ¤ ● ABENTEUER ● KELTER ◄ Heftromane ►
© TRANSGALAXIS 2018 - Internet: trilobit GmbH - Gestaltung: atelier21